Zum Inhalt springen

Neue Geschäftsmodelle
für die urbane Energiewende

Hintergrund

Stadtwerke sind die regionalen Partner der Energiewende. Die Politik sieht Stadtwerke als gestaltende Akteure während Kunden zunehmend nachhaltige Energie- und Mobilitäts-Produkte erwarten. Die kluge Verbindung dieser Bereiche muss sichtbare Mehrwerte beim Kunden schaffen, stellt die Energiewirtschaft jedoch vor komplexe Herausforderungen bei Produktdesign und -abwicklung. Digitalisierung ist oftmals der entscheidende Teil der Lösung.

Grafik Fuchs vor Karte

Branche

Energie

Time-to-Market

8 Monate

Stromkunden (gesamt)

1,2 Mio.

Kunde

SWM

Schönes, klares Design und leicht verständlich. Habt ihr super gemacht!

Erstes, echtes Kundenfeedback (anonym)

Herausforderung

Innovation in kürzester Zeit

Der Bedarf neue, innovative Produkte für die Region München anzubieten und der Wunsch Kunden aktiver einzubeziehen waren Anreiz für die Stadtwerke München (SWM) einen neuen Produktbereich aufzubauen. Besondere Herausforderungen waren zum einen, dass mit begrenztem finanziellen Aufwand eine regionale Energieplattform auf die Beine gestellt werden sollte. Zum andere sollte für bestimmte Produkte ein Go-Live sehr schnell stattfinden. Weiterhin musste ein Umfeld für innovative Ideen geschaffen werden – von der Produktvision über die Markteinführung bis zur Weiterentwicklung. Das Konzept sollte viele Produkte der SWM umfassen, besonders kundenfreundlich und einfach zu nutzen sein und dennoch mit Funktionalität komplexer Produkte punkten.

Grafik Berge

Strategie

Kundenzentrisch zum Ziel

Im Handlungsstrang SWM more konnte dank der initialen Produktvision und erster Wireframes in enger Kooperation mit SWM Workshops für UX-Exploration, Persona und Customer Journey-Mapping durchgeführt werden. Auf Basis der Workshop-Ergebnisse und der bestehenden Backend-Systeme entstanden Vorschläge für die IT-Architektur. Ebenso sind agile Teams eng begleitet worden, die weiterhin konkrete Produktideen entwickeln. Daraufhin wurden durch fastahead UX-Experten Klick-Dummys produziert, die in einer qualitativen Kundenbefragung erprobt wurden, um Vision und Konzept zu schärfen. In weniger als sechs Wochen gab es bereits direktes Feedback von der Zielgruppe, welches in die weitere Entwicklung einfloss. Eine Roadmap wurde definiert und ein Backlog aufgesetzt. In agiler Arbeitsweise erfolgte die Umsetzung der webbasierten Mobile Apps und des Portals. Die Entstehung von Produktmarke und -strategie wurde durch fastahead-Designer begleitet.

Ergebnis

Sichtbare Mehrwerte für Kunden

Nach erfolgreichen User-Tests und mehreren Iterationen startete SWM more. In besonders kurzer Zeit entstand im gegebenen Kostenrahmen eine innovative Lösung, die sichtbare Kundenmehrwerte bietet. Zudem wurde die Marke „SWM more“ geschaffen und mit Leben gefüllt. SWM hat nun verschiedene Möglichkeiten der Produktbündelung zur Verfügung und kann flexibel neue Produkte ergänzen. Das Kundenportal ist über Webbrowser als auch mittels Web-Apps auf mobilen Endgeräten nutzbar. Die gemeinsame Codebasis ermöglicht eine kosteneffiziente Weiterentwicklung. SWM-Kunden können nun ihre Produkte fernüberwachen und erleben, sei es E-Mobilität, fernsteuerbare Heizungen, Solarbausteine oder virtuelles Kraftwerk. Das hoch innovative Produkt Solarbausteine ist in enger Kooperation zwischen SWM und der bridgingIT-Gruppe entstanden. Es bietet erstmals Menschen ohne eigene Immobilie den Zugang zu eigener Solarenergie. So geht Innovation im Stadtwerk.

Grafik Pokal

Guides und Analysten zum Projekt

Hong Santamaria Guerrero

UX-Design &
Visual Design

Anastasia Kluter

Service Design &
UX Consulting